Kinder malen und basteln Ostergrüße für die Seniorenheime

 

Für die Menschen in den Seniorenheimen ist es zur Zeit besonders schwierig, weil sie keinen Besuch bekommen dürfen. Und jetzt steht Ostern vor der Tür und das ohne Besuche und Feiern, das wird traurig.

Darum die Idee und der Aufruf zum Malen und Basteln, um den Menschen dort eine Freude zu bereiten:

 

Es können selbst gestaltete und geschriebene

 

Osterkarten und Ostergeschichten,

gebastelte Osterkränze und Osterhasen,

Osterbilder ...

 

...und vieles mehr!

 

Das kann dann mit der Post an ein Seniorenheim geschickt werden. (Das Carpe diem in Niederselters weiß von der Aktion), anderen müsste man das noch mit dazu schreiben.

 

Oder man kann es auch an der Pforte der Heime abgeben.

 

 

Helge Ingrid Stoefen, Pfarrerin


„Kaufpaten“ – eine Aktion der Bad Camberger und Niederselterser Kirchengemeinden

Liebe Gemeindemitglieder, 

 

in Zeiten des SARSCoV2-Virus sollen wir alle unsere persönlichen Kontakte extrem einschränken und das Einkaufen birgt besondere Risiken. Vor allem ältere Mitbürger oder Menschen mit Vorerkrankungen sollen sich nicht der Gefahr einer Infektion im Supermarkt aussetzen - da kommt die Aktion „Kaufpaten“ gerade recht!

 

Hier möchten die katholische Pfarrei St. Peter und Paul (Bad Camberg/Selters/Weilrod) und die evangelische Kirchengemeinde Bad Camberg und Niederselters das Hilfsangebot koordinieren und Kontakte vermitteln zwischen ehrenamtlichen Helfer*innen – den Kaufpaten - und Menschen, die Unterstützung benötigen. Alle Absprachen werden über das Telefon geführt, der Einkauf wird später vor der Tür abgestellt.

 

Wer im Bereich der Gemeinde Selters (Taunus), der Stadt Bad Camberg und Weilrod-Hasselbach Hilfe bei notwendigen Lebensmitteleinkäufen oder dringenden Besorgungen, z.B. aus der Apotheke, braucht, meldet sich einfach bei einem der beiden Gemeindebüros (s.u.), diese vermitteln einen Kaufpaten und stellen zunächst den Kontakt her. Die ehrenamtlichen Helfer*innen melden sich dann um konkrete Absprachen zu treffen.

 

Vorrangig geht es natürlich um die notwendigen Besorgungen, aber nebenbei entsteht so auch ein persönlicher, wenn auch telefonischer, Kontakt zwischen den Menschen – vielleicht auch über die Zeit der Einschränkungen hinaus. Denn die Vermeidung persönlicher Nähe soll nicht zu Vereinzelung und Einsamkeit führen.

 

Die Kommunen unterstützen die Initiative "Kaufpaten" ausdrücklich und empfehlen sie allen Bürgern und Bürgerinnen, um auf die aktuelle Situation in Gemeinschaft zu reagieren und einander zu unterstützen.

 

Wer Hilfe benötigt oder wer gerne helfen möchte, kann sich hier melden:

 

(bitte nur telefonisch, die Büros sind für den Publikumsverkehr geschlossen)

 

Zentrales Pfarrbüro der kath. Pfarrgemeinde St. Peter & Paul: Tel. 06434-90884-0

(Mo-Fr 8.00 - 11.00 Uhr, Mo und Di 14-16 Uhr, Do 16-18 Uhr)

 

oder

 

Gemeindebüro der evangelischen Kirchengemeinde Bad Camberg und Niederselters Tel. 06434 - 73 63

(außerhalb der Öffnungszeiten läuft ein AB)

 

 

Und so funktioniert es ...